Wanderung rund um Ebensfeld

 

Eine abwechslungsreiche Tour mit tollen Ausblicken führte mich von Ebensfeld zum Ansberg und über die Hahnkirche bei Prächting zum Altmainsee.

Tag 2: Wanderung um Ebensfeld und Prächting

Ebensfeld – Ansberg – Prächting – Hahnkirche – Altmainsee

Aufstieg zum Ansberg und zur St. Veits Kapelle:

Vom Wanderparkplatz geht es immer bergauf und dann noch steiler hoch zur St. Veits Kapelle auf dem Ansberg bei Ebensfeld. Hier befindet sich eine Kapelle.

St. Veits Kapelle

Bei der St. Veits Kapelle laden einige Sitzbänke ein, eine größere Pause zu machen und die schöne Landschaft und den Ausblick über das Maintal zu genießen.

Abstieg nach Prächting:

Weiter führte mich der Weg oberhalb an Diettersbrunn vorbei,

Ausblick bei Diettersbrunn

Am Wanderparkplatz merkte ich, dass der Himmel immer dunkler wurde, deshalb bin ich den Weg noch ein Stück weitergelaufen und auf einem steilen Hohlweg runter ins Tal gelaufen.

So bin ich dann über Feld und flur nach Prächting reingewandert.

Wanderweg bei Prächting

Die Hahnkirche bei Prächting:

Die dunklen Wolken hatten sich wieder verzogen und auch das Wetter wurde wieder wärmer. Ärgerlich, da ich eigentlich den Keltenweg laufen wollte. Wie ich später auf der Wanderkarte festgestellt habe, wäre der Wegverlauf nicht mehr viel weiter gewesen.

Weiter ging es nun an einem Bächlein entlang zur Hahnkirche bei Prächting

Durch die Mainauen zum Altmainsee:

Nach dem ich kurz vor Unterleiterbach eine Unterführung gefunden habe die mich auf die andere Seite der neue ICE Eisenbahnstrecke brachte, bin ich am Dornwiesensee entlanggelaufen und auf einem Pfad zum Altmainsee gekommen.

Eisenbahnlinie bei Ebensfeld

Am Ufer des Altmainsees habe ich nochmal eine Rast gemacht um sämtliche Akkus aufzuladen.

Wegverlauf:

volle Distanz: 16.94 km
Download

GPS Daten:

Fazit: Ein schöner und abwechslungsreicher Wanderweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere