Schlagwort-Archiv: Thulba

Wandern in der Rhön – Schwarze Berge – Grimbachswald

Wanderung am Südhang der Schwarzen Berge

Diese Wanderung führt uns durch den Südhang der Schwarzen Berge zum Berghaus Rhön. Über das Steinerne Meer und dem Tintenfass geht es weiter zum Würzburge Haus. Nun geht es auf der Extratour hinunter nahc Geroda und über den Waldlehrpfad durch den Grimbachswald zurück zum Wanderparkplatz Vier Eichen.

>Wanderführer zum Online durchblätter
PDF Dokument Download
Umkostenbeitrag 1,– €

 

Oberthulba – Wanderung zum Hexenhaus

Diese schöne Wanderung führt Sie zu der Reither Mühle und entlang der Thulba und durch den Neuwirtshäuser Forst zu dem Hexenhaus (Waldhaus mit Caffee) bei Oberthulba.

Startpunkt: Wanderparkplatz in Reith
GPS-Standort: 50.19236°N – 9.92546°E

postcard-oberthulbareith

Wegbeschreibung:

Diese Wanderung startet am Wanderparkplatz in Reith gegenüber dem Hotel Kessler.

Wir folgen zunächst dem Weg zur Reither Mühle und laufen dann auf einem Pfad an der Thulba entlang. Wir überqueren eine Holzbrücke und folgen den Weg der Bergauf geht.

Bei der Sitzgruppe biegen wir rechts ab und laufen wieder hinunter ins Tal und folgen diesen alten Waldweg unter der Autobahnbrücke hindurch bis Oberthulba.

Hier kommen wir an einem Bildstock vorbei und laufen nun Richtung Sportplatz.

Jetzt folgen wir der Wegmarkierung des Rhönrundweges 3 zum Waldhaus.

Nach einer kleinen Rast und Stärkung mit Kaffee und Kuchen geht es weiter auf dem Rhönrundweg Richtung der 1. Autobahn Unterführung im Wald.

Hier folgen wir nun den Wanderweg, der uns wieder nach Oberthulba / Reith zurück bringt.

Wanderkarte:>/h2>

Wanderung zur St. Michaelskapelle und zum Büchelberg

Rundwanderweg von Thulba über Feld und Flur bei Frankenbrunn und Hetzlos zur St. Michaelskapelle und zu dem Aussichtsreichen nur 445 m hohen Büchelberg.2014-Wandern-Thulba-Büchelberg

Thulba

Der Ort Thulba liegt am gleichnamigen Fluss Thulba in der Vor – Rhön und ist ein Ortsteil von Oberthulba. Die „villa Thulba“ wird bereits in den Schenkungen erwähnt, die um 800 an das Kloster Fulda gemacht wurden. Weitere Infos

Kath. Kapelle St. Michael in Frankenbrunn

Südlich von Frankenbrunn steht die St. Michaels Kapelle, die eine besondere Geschichte aufweist. Nach der Chronik der Probstei Thulba siedelte im Jahr 1709 ein Eremit unweit von Frankenbrunn, als er davon hörte, dass ein Jäger versehentlich in einen Bildstock geschossen habe, der sich an der Stelle der heutigen Michaelskapelle befand. Der Sage nach soll aus dem Bildstock Blut geflossen sein. Im Jahr 1718 begann der Einsiedler mit dem Bau der Kapelle. Sie erhielt 1722 ihre Weihe durch Probst Franziskus von Calenberg aus Thulba. Die Klause des Eremiten steht seit 1784 leer. Zwei Einsiedler fanden in der Michaelskapelle ihre letzte Ruhe. Beschreibung und weitere Infos

Der Büchelberg

Der Berg misst „nur“ 445 Meter über Normal Null. Er wird von einem Panoramaweg umzogen, der weite Blicke in die Landschaft ermöglicht.

Obererthal

Die erste bekannte urkundliche Erwähnung des Ortes stammt vom 7. Januar 777 als „Erthal“. Die Kirche St. Antonius Einsiedler mit dem Turm von 1481 beherrscht das Dorfbild. Die Schule wurde um 1875 anstelle einer kleineren erbaut.

Startpunkt:  Sportzentrum / Wasser Ski Zentrum

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz am Sportzentrum laufen wir über die Thulba und am Kloster vorbei und folgen nun dem Abtsweg (Roter Tropfen) bis zu der St. Michaels Kapelle. Unterwegs stoßen wir auf einige alte Bildstöcke.

Nun folgen wir dem Flurweg Richtung Hetzlos. Wir biegen links ab und folgen den Rhönrundweg Nr 8  der zum Büchelberg hinauf führt.

Hier folgen wir den Rhönrundweg hinunter und laufen nun wieder ein Stück Richtung Hetzlos zurück. Nach ein paar Metern biegen wir in den Waldweg ein und folgen diesen Waldweg bis ein Weg links Richtung Obererthal weg führt.

Diesen Weg folgen wir nun und biegen dann rechts ab und laufen Richtung Obererthaler Sportplatz. Nun folgen wir den Flurweg in den Ort und laufen auf dem Thulbathal Radweg zurück nach Thulba.

Wanderkarte bei GPSSIES.COM: