Wanderung am Grünen Band bei Helmershausen

Grünes Band – Wanderung bei Helmershausen

Diese Wanderung führte mich nach Helmershausen und zur Ruine Hutsberg am Grünen Band.

Wanderung rund um Helmershausen

Helmershausen:

Das ca. 760 Einwohner zählende Dorf, liegt im Herpftal am Fuße des Geba- und Hutsberges. Es gibt noch alte Rittersitze zu sehen, dass Schwarze, Gelbe und Rote Schloss.

>>> weiter führender Link ( Helmershausen )

Der Dom der Rhön:

Die im Volksmund Dom der Rhön genannte evangelische Kirche in Helmershausen stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Sie gehört zum Kirchspiel Bettenhausen-Helmershausen im Kirchenkreis Meiningen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

>>> weiter führender Link ( Wikipedia Artikel )

Ruine Hutsburg:

Am Grünen Band im ehemaligen Innerdeutschen Grenzgebiet liegt auf dem gleichnamigen Berg die Ruine der Hutsburg bei Helmershausen. Früher war hier Sperrgebiet und die Burg geriet in Vergessenheit. Die Burg besteht aus ein aus Basaltsteinen gebautes Rechteck mit halb verschütteten Kellern, Von außen mit Resten einer doppelten Ringmauer und zweifachen Wallgräben umgeben. Heute ist die Burg gesichert wegen Einsturzgefahr.

>> weitere Infos ( Ruine Hutsburg )

 

Wanderung rund um Helmershausen

Wegbeschreibung:

Vom Sportplatz in Helmershausen folgen wir der Wegmarkierung grüner Pfeil zur Ruine der Hutsburg und laufen weiter zum Heftenhof. Nach einer kurzen Rast gelangen wir zur Wüstung Schmerbach. Hier befindet sich noch Überreste des Kirchturms und ein alter Friedhof mitten im Feld. Nun folgen wir dem Friedensweg auf dem Kollonenweg bis zum Grenzdenkmal bei Weimarschmieden und laufen wieder zurück nach Helmershausen.

Wegverlauf:

Download file: 2020-09-10_Grünes Band-Helmershausen.gpx

GPS-Daten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.