Bad Neustadt – Von Querbachshof zum Burgwallbacher See

Diese Wanderung fürt von dem kleinen Ort Querbachshof durch den Salzforst zum Burgwallbacher See. Dies ist ein kleiner idyllischer Badesee an der Brend.2014-querbachshof-2

Wegbeschreibung:

Startpunkt: Wanderparkplatz Wintergraben bei Querbachshof

Vom Wanderparklatz Wintergraben folgen wir zunächst den Pfad und folgen der Verbindungsstraße Richtung Windshausen Nach ein einigen Metern biegen wir rechts ab über eine kleine Holz Brücke führt ein Pfad weiter bis der Rhönrundweg Nr. 2 am Waldrand den Weg quert.

Diesen Weg folgen wir nun ein Stück Richtung Windshausenund überqueren dann die Straße die Richtung Burgwallbach führt und laufen Richtung Struth Hof und bis zu der Waldabteilung Kirchpfad.

Weiter geht es Richtung Munitions Bunkern in der Waldabteilung Haderholz, die noch ein Überbleibsel aus dem Kalten Krieg sind.

In den Straßen rund um den Salzforst z.B. in Steinach oder auf der Straße nach Schmalwasser und Premich wahren Spreng Schächte eingelassen, die bei einem Anrücken der Rooten Armee gesprenkt werden sollten um den Feind aufzuhalten.

Von den Munitions Bunkern in der Waldabteilung Haderholz folgen wir den Weg Richtung Waldabteilung Struthpfad und laufen dann den Naturbelassenen Waldweg Richtung Waldabteilung Weihersbach und weiter nach Burgwallbach zu der Kirche.

Bei der Kirche folgen wir dem Flurweg Richtung Burgwallbacher See.

Am Burgwallbacher See bietet sich ein kleine Rast an.

Nun folgen wir dem Ortesweg – Roter Pfeil.

Wir überqueren wieder die Verbindungstraße nach Windshausen und am Wanderparkplatz Dicker Busch folgen wir den Ortesweg nach Querbachshof.

Hier gibt es einen schönen Dorfplatz mit einem Biergarten und  Caffee und Hausgemachter Kuchen im Gasthaus zur Sonne.

Nun folgen wir ein Stück der Verbindungsstraße nach Windshausen und biegen dann auf den Rhönrundweg Nr. 1 ein und kommen wieder zum Wanderparkplatz Wintergraben an unser Startpunkt an.2014-querbachshof

Wanderkarte:

Hammelburg – Wanderung durch das Steinthal nach Pfaffenhausen

Diese Wanderung führt uns von Hammelburg durch das Steinthal zur romantich gelegenen Wallfahrtskapelle Maria Steinthal. Über den Marienweg geht es Richtung Fuchstadt und auf einem wunderschönen Panoramaweg gelangen wir nach Pfaffenhausen und durch das Saaletal geht es wieder zurück nach Hammelburg.

Startpunkte:

  • Parpklatz Hammelburg an der Alten Straße,
  • Parkplatz an der Lager Straße,
  • Parkplatz oberhalb von Pfaffenhausen

Wanderung von Hammelburg zur Kapelle im Steintal.

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz an der alten Straße folgen wir den Weg unter der Brücke und folgen der Straße die Richtung Lager Hammelburg führt und biegen dann in das Steinthal ein.

Wir folgen hier den Weg zu der Wallfahrtskapelle Maria Steinthal und folgen wir den Pfad hinauf Richtung Modellflugplatz.

Hier laufen wir zu der Schranke am Truppenübungsplatz weiter und biegen dann Links ab und folgen den Weg Richtung Forsthaus.

Am Parkplatz oberhalb von Pfaffenhausen an der Lager Straße biegen wir rechts ab und folgen dem Waldweg Richtung Fuchsstadt.

An der Verbindungstraße die Richtung Pfaffenhausen führt, biegen wir Links ab und folgen dem Feldweg am Waldrand nach Pfaffenhausen.

Bei der Kirche in Pfaffenhausen folgen wir dem Radweg nach Hammelburg und laufen wieder zurück zu dem Parkplatz.

Laut einer Sage:

Ein Hammelburger Müller erlitt an der Stelle der Kapelle einen Blutsturz und bei seinem Todeskampf rief er die Hilfe der Muttergottes an und versprach an dieser Stelle eine Kapelle zu errichten wenn er wieder gesund würde. Er vergaß aber sein Gelöbnis.

Als er Jahre später wieder an der gleichen Stelle einen Blutsturz erleitet, rief er erneut die Muttergottes um Hilfe an. In seiner Not dachte er an sein früheres Gelöbnis und als er wieder gesund wurde errichtete er einen Bildstock.

Wanderkarte bei GPSSIES.COM:

Von Hammelburg auf dem Hammelberg

Diese Wanderung führt uns von Hammelburg durch das Saaletal nach Westheim und über dem Panoramaweg am Hammelberg zu den Geheimnisvolle Figuren auf dem Hammelberg.

2014-hammelburg-hammelbergDer Sage nach, errichtete die schöne Thüringer Herzogin Amalberga auf dem Hammelberg ein Kastell. Um an den Franken Rache für die Unterdrückung ihres Heimatlandes zu nehmen, lockte sie fränkische Edelmänner mit Hilfe ihrer Freundinnen in die Burg und stürzte sie vom Felsen in die Tiefe.

2014-Hammelburg-FigurenStartpunkt:

  • Bahnhof Hammelburg Ost
  • Bahnhof Westheim

Wegbeschreibung:

Vom Bhf Hammelburg Ost folgen wir zunächst der Würzburger Straße und dem Feldweg auf der linken Seite der Bahngleise an den Häusern vorbei bis zu der Bahnunterführung.

Hier folgen wir nun dem Saaletalradweg bis Westheim.

In Westheim biegen wir Links ab und unterqueren die Eisenbahnlinie.

Nun folgen wir dem Wanderweg über einen schmalen und steilen Pfad über den Hammelberg zu den Geheimnissvollen Figuren, die ein unbekannter Künstler aufgestellt hat.

Auf diesem Panoramaweg hat man herrliche Ausblicke in das Tal der Fränkischen Saale und in die Weinberge im Eschental und am Ofentaler Berg.

2014-hammelberg-hammelburg-foto-10x15Nun folgen wir den Rhönrundweg Nr. 9 und durch die Weinbergen und laufen dann Richtung Ofentaler Berg und Heroldsberg hinunter Richtung Hammelburger Krankenhaus.

Wir folgen den Ofentaler Weg und Berliner Straße und biegen beim Autohaus in die Würzburger Straße ein und gelangen wieder zum Bhf Hammelburg Ost.

Anfahrt mit der Saaletal Bahn:
Fränkische Saaletal Bahn

Wanderkarte bei GPSSIES.COM: